Fettverbrennung

Gesund abnehmen in
3,4,5 Monaten

Fettverbrennung

Die optimale Methode für die richtige Fettverbrennung ist, aerobes Training
(= Belastung mit ausreichender Sauerstoffbereitstellung) mit Krafttraining, kombiniert mit entsprechender Ernährungsdisziplin.

Es gibt zahlreiche Modediäten, die vor allem in Frauenzeitschriften zu lesen sind. Dauer dieser Diäten ist unterschiedlich, von einer Woche bis zu 90 Tagen. Diese Diäten haben nur eines gemeinsam: sie enden mit dem letzten Tag der Diät. Und was machen wir danach? Wir werden sicherlich so weiter essen, wie wir es vor der Diät gewohnt waren. Glaubt ihr, dass ihr so eurer Wunschgewicht halten könnt? NEIN!

Wenn wir abnehmen möchten, dann sollten wir nur den Fettanteil von unserem gesamten Körpergewicht senken. Der Fettanteil zeigt uns wie viel % von unserem gesamten Körpergewicht aus Fett besteht. Wenn wir mit Hungern (Modediäten, Radikaldiäten) abnehmen, verlieren wir an Muskelmasse, jedoch wird unsere Fettmasse nicht weniger, es kann auch noch sein, dass der Fettanteil höher wird.

Es gibt keine lokale Fettverbrennung! Das Fett wird unter unserer Haut „verlagert“ und hat nichts mit den Muskeln darunter zu tun. Die Verlagerung vom Fett ist bei jedem individuell genetisch bestimmt. Wenn wir es schaffen vom Fett abzubauen, dann passiert das im ganzen Körper gleichmäßig, d.h. dort wo viel Fett vorhanden ist wird es auch länger dauern. Das ist eine unabänderliche (physiologische) Tatsache.

Wie funktioniert unser Fettstoffwechsel? Unser Körper benötigt Fett nur in beschränktem Ausmaß. Mit der täglichen Ernährung ist es sehr leicht, Fett in unserem Körper zu führen. Fett hat sehr viele Kalorien, 1 g Fett = 9,3 Kcal. Sobald wir unserem Kalorienbedarf an Fett überschreiten, werden diese, und auch die Überschüsse an Kohlenhydraten sofort in unsere Fettzellen verlagert. Unsere Fettzellen sind Lager, besser gesagt Notreserven für aerobe Tätigkeiten. Was einmal in diesen Fettdepots angelegt wurde ist irrsinnig schwer wieder zu verbrauchen, weil Fett als Energiequelle nur bei aeroben Tätigkeiten verbraucht wird.

Radikale Hungerdiäten führen dazu, dass meistens dem Körper nicht ausreichend Kohlenhydrate und Eiweiße zugeführt werden. Dadurch werden die in den Muskelzellen gespeicherten Kohlenhydratreserven nach ca. 2 Wochen komplett verbraucht und zur weiteren Energiegewinnung Muskelzellen zerlegt.

Jedes Gramm Glykogen (umgewandelte Kohlenhydrate) bindet 4 g Wasser. Nehmen wir an, wir verlieren 2 kg Glykogen – dazu kommen noch 8 kg Wasser – dann reduzieren wir unser Körpergewicht um 10 kg.

Dabei baut man leider kaum Fett ab. Dieser Gewichtsverlust ist trügerisch, da so gut wie die gesamten Fettdepots erhalten bleiben. Was sich durch schlaffes, schwabbeliges Gewebe zeigt. Kehrt man zur herkömmlichen Ernährung zurück, so werden die Glykogenlager rasch wieder aufgefüllt, Wasser eingelagert und jeder Überschuss sofort wieder in Fett umgewandelt.

Die wichtigsten Punkte für eine optimale Fettverbrennung:

  1. Wir müssen unserem Körper beibringen, hochwertige Nährstoffe in die Muskeln zu liefern, was mit gezieltem Muskeltraining möglich ist.
  2. Sichern wir Nährstoffe mit ausreichender Qualität und Menge! Jeder Mensch  hat seinen persönlichen Bedarf an Kohlenhydraten, Eiweißen und Fetten und es gilt, diesen Bedarf in hoher Qualität und ausreichender Menge zu sichern.
  3. Wenn wir Punkt 1 und 2 einhalten, können wir mit der tatsächlichen Fettverbrennung in Form von aerobem Training beginnen. Das Wesen von aerobem Training ist, dass eine sportliche Aktivität mit geringer Muskelarbeit getätigt wird, die Bewegung dauert jedoch länger an und die Herzfrequenz wird dabei erhöht.